Blockade des Pudendusnervs zur Linderung von Schmerzen im Becken und Dammbereich

29 de Mai de 2023

Die Pudendusblockade ist eine Art der peripheren Nervenblockade, die besonders zur Linderung von Schmerzen in der Beckenregion und im Dammbereich geeignet ist.

Was ist eine Blockade des Nervus pudendus?

Die Blockade des Pudendusnervs ist ein minimal-invasives Verfahren zur Linderung von Schmerzen im Becken- und Dammbereich. Bei dieser Behandlung wird ein Lokalanästhetikum und in einigen Fällen ein Kortikosteroid in die Region injiziert, in der sich der Pudendusnerv befindet. Dieser Nerv ist für das Gefühl in der Beckenregion und im Dammbereich verantwortlich. Durch die Blockade dieses Nervs wird die Schmerzweiterleitung unterbrochen, was den Patienten Linderung verschafft.

In welchen Fällen wird die Blockade des Nervus pudendus angewendet?

Die Blockade des Nervus pudendus kann in verschiedenen Situationen nützlich sein, zum Beispiel:

  • Chronische Beckenschmerzen aufgrund von entzündlichen Erkrankungen, Infektionen oder Erkrankungen des Bewegungsapparates.
  • Postoperative Schmerzen nach Operationen im Beckenbereich, wie z.B. Hysterektomien, Prostatektomien oder Hernienreparaturen.
  • Schmerzen im Dammbereich, einschließlich Schmerzen im Zusammenhang mit dem chronischen Beckenschmerzsyndrom, chronischer nicht-bakterieller Prostatitis und Vulvodynie.
  • Schmerzen während der Schwangerschaft und bei der Geburt, wie z.B. Dammschmerzen und Steißbeinschmerzen.

In welchen Fällen wird die Blockade des Nervus pudendus angewendet?

Wie wird die Blockade des Nervus pudendus durchgeführt?

Der Eingriff wird in unserer Klinik ambulant und unter strengen aseptischen Maßnahmen durchgeführt. Der Facharzt verwendet Ultraschall- oder Durchleuchtungstechniken, um den Pudendusnerv genau zu lokalisieren. Anschließend wird eine Kombination aus Lokalanästhetikum und, in einigen Fällen, Kortikosteroid in die Nervenregion injiziert. Das Verfahren ist schnell und dauert in der Regel weniger als 30 Minuten.

Vorteile der Blockade des Nervus pudendus

  • Schnelle und effektive Linderung von Schmerzen in der Beckenregion und im Dammbereich.
  • Minimalinvasives und sicheres Verfahren.
  • Sie kann die Lebensqualität von Patienten mit chronischen Schmerzen im Becken und Dammbereich verbessern.
  • Weniger Nebenwirkungen im Vergleich zu pharmakologischen Behandlungen.
  • Sie kann ambulant durchgeführt werden, ohne dass ein Krankenhausaufenthalt erforderlich ist.

Schlussfolgerungen

Die Blockade des Pudendusnervs in der Clínica San Román ist eine neuartige und wirksame Behandlungsoption für Patienten, die unter Schmerzen im Beckenbereich und Dammbereich leiden. Wenn Sie unter chronischen Becken- oder Dammschmerzen leiden oder aufgrund von Schmerzen funktionelle Einschränkungen haben, zögern Sie nicht, unser Spezialistenteam zu kontaktieren, um mehr über diese Behandlung zu erfahren und zu prüfen, ob sie für Sie geeignet ist.

Aktie

Verwandte Beiträge

Infiltraciones en la Rodilla

Knie-Injektionen: Alles, was Sie wissen müssen

Knieinjektionen sind eine gängige Behandlung zur Schmerzlinderung und Verbesserung der Gelenkfunktion bei Patienten mit verschiedenen Erkrankungen wie Arthrose oder Sportverletzungen. In diesem Artikel finden Sie